380/1 – FLEDERMAUSWEG IM MAINTAL



Von Fledermäusen gehört haben viele, sie gesehen einige, doch wirklich etwas über sie wissen, das tun nur wenige. Dabei gibt es in der Region verschiedenste Arten. Sie unterscheiden sich in Größe, Aussehen und Jagdverhalten, und haben doch eines gemeinsam: ihre Heimat ist in Franken. Der vom Flussparadies Franken mit einer Gruppe aus ehrenamtlichen Bürgern und den Gemeinden neu installierte Fledermausweg zwischen Viereth und Unterhaid stellt die, meist nachtaktiven, Bewohner der Region an sieben Stationen vor. Als familienfreundlicher und barrierefreier Spazierweg ist die knapp 4 km lange Strecke ein ideales Ausflugsziel. Neben deutsch- und englischsprachigen Informationstafeln, die auf die typischen Fledermausarten der Region hinweisen, sowie einem kleinen Suchspiel, liefern QR-Codes eine digitale Erweiterung. Die Einbindung von Geocaching ist fest geplant. Der Weg schafft zudem eine im Landkreis Bamberg bisher fehlende direkte Wanderwegeverbindung zwischen den beiden Naturparken Steigerwald und Haßberge durch das Maintal.



Am 18. Juni fiel der Startschuss für den Lehrpfad, dessen Ursprungsidee auf den Tag des offenen Denkmals 2019 zurückzuführen ist. Die hierfür etablierte Kooperation der Gemeinden Viereth-Trunstadt und Oberhaid nennt sich „Kellerzweiklang“ und verbindet den Bergbräukeller am Rathaus in Viereth mit der historischen Kellergasse in Unterhaid. Eine geführte Familienwanderung setzte schon damals Fledermäuse, die ihre Winterruhe gerne in Felsenkellern halten, in Szene und war ein voller

Erfolg.


Unterstützt wird das Projekt im Rahmen einer LEADER-Förderung. Durch Bürgerengagement entstehende Kleinprojekte können, nach Genehmigung durch die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Region Bamberg e.V., mit bis zu 80 Prozent der Nettokosten (bis max. 2.500 Euro) bezuschusst werden. Das Flussparadies Franken erhielt im Rahmen dieser Förderung eine Summe von 1.984 Euro, womit Beschilderung, Infotafeln und sonstiges Material finanziert werden können. Die weitere Umsetzung erfolgte auf ehrenamtlicher Basis mit freundlicher Unterstützung der Gemeinden, Naturparke, Fledermausexperten und sonstigen Engagierten.



Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:


http://www.flussparadies-franken.de.



Quelle: Flusspardies Franken, Foto: Thomas Ochs

45 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen